Der neue 10-Euro-Schein kommt

Das Facelifting der Euro-Banknoten geht weiter: Nachdem am 2.Mai 2013 bereits ein neuer 5-Euro-Schein in Umlauf gebracht wurde, hat die Europäische Zentralbank nun die zweite Stückelung in der Europa-Serie vorgestellt.

Ab 23. September 2014 soll der neue 10-Euro-Schein ausgegeben werden. Die Banknote setzt das Design des neuen „Fünfers“ konsequent fort und weißt natürlich auch die gleichen, verbesserten Sicherheitsmerkmale auf.

Wie schon letztes Jahr bedeutet das für Sportwett- und Glücksspiel-Anbieter einen erhöhten technischen Aufwand. Denn um die neue Banknote korrekt erkennen zu können, müssen elektronische Notenleser, wie sie zum Beispiel in Sportwetten- oder Casino-Terminals/Slot Machines verbaut sind, mit einem Firmware-Update auf den neuesten Stand gebracht werden.

Für den 5-Euro-Schein gibt es auf der Homepage der Europäischen Zentralbank bereits ein Verzeichnis von getesteten Geräten zur Echtheitsprüfung von Banknoten. Die EZB hat angekündigt, auch ein entsprechendes Verzeichnis für den neuen Schein zu veröffentlichen, sobald die entsprechenden Testergebnisse vorliegen.

Betroffene Terminal-Betreiber sollten das Update-Szenario für Notenleser übrigens weiterhin griffbereit halten. Denn in den kommenden Jahren werden auch alle weiteren Banknoten in aufsteigender Reihenfolge erneuert.

Weitere Informationen zum neuen 10-Euro-Schein finden Sie auf der Homepage der Europäischen Zentralbank.